Der AStA weist die Schuld von sich. “Dies liegt nicht unserer Verantwortung”, heißt es auf der Website der Studierendenvertretung, www.asta.uni-siegen.de. Die Verzögerung liege auf Seiten der DB Regio NRW GmbH, die dem Studierendensekretariat noch die nötigen Vordrucke zukommen lassen müsse.

Nach AStA-Angaben würde dies jedoch innerhalb der nächsten Tage geschehen, so dass alle Siegener Studierenden ab Anfang April freie Fahrt in NRW haben sollten.